Home

FC Weißkirchen – SGK Bad Homburg 0:2 (0:0):

Alexander Meketzer, Weißkirchens Sprecher, hatte eine ganz armselige Partie gesehen: „Wir haben uns bis zur 90. Minute keine einzige Torchance erspielt.“ Erst dann sorgten Ben Gib Gutzeit (90.) und Pierre Kraus (90.+1) vor dem Kasten von SGK-Keeper Salvatore Mancuso für Gefahr – das Spiel war da längst entschieden. Zweifacher Vollstrecker der Kirdorfer war Ismail Bal. Das 0:1 (60.) hatte er auf Kopfballvorlage von René Zschieschang besorgt. Fünf Minuten später nutzte er einen Flankenball von Kyle Howie und ließ Weißkirchens Torwart Steven Seubert alt aussehen – dem der Ball durch die Finger hinter die Linie flutschte.

Tore: 0:1/0:2 Bal (60./65.).

Vatanspor Bad Homburg II – SGK Bad Homburg II 7:1 (1:1):

Die 58. Minute war der Knackpunkt im Kirdorfer Derby. SGK-Keeper Claudio Kroll hatte TSV-Neuzugang Deniz Pekdemir im Strafraum von den Beinen geholt. Schiedsrichter Frank Kunold zeigte dem Schlussmann die Rote Karte, Mert Öztürk verwandelte den Strafstoß zum 2:1. Fortan ging es nur noch um die Höhe des Vatanspor-Erfolgs. Nochmals Mert Öztürk (60.), ein Doppelpack von Pekdemir (65., 74.) sowie weitere Treffer von Ruben Sa de Morais (81.) und nochmals Öztürk (86.) führten zum 7:1-Endstand. In der ersten Halbzeit hatte Sale Al Amir von der SGK per Kopfball (30.) die Führung durch einen Freistoß von Benjamin Celikci (7.) ausgeglichen.

SGK Bad Homburg II – 1. FC 04 YB Oberursel 3:4 (1:1):

 In der Nachspielzeit ging’s am Wiesenborn drunter und drüber mit zwei Roten Karten für SGKler Marcus Ithen und Oberursels Keeper Michael Stahr sowie Gelb-Rot für YBO-Spieler Mohammadi Mokhtar. „Der Knackpunkt für uns war der Treffer zum 2:2, der aus einen Freistoß resultierte, der keiner war“, analysierte SGK-Coach Vladimir Todorovic die Heimniederlage.

Tore: 1:0 Nikola Petrov (16.), 2:0 Marcus Ithen (39.), 2:1 Mustafa Sisman(43.), 2:2 Ümit Özdemir (68.), 2:3 Anis Pirmoradi (69.), 2:4 Gholamreza Ahmadi (85.), 3:4 Marcus Ithen (90.).

SGK Bad Homburg – FC Mammolshain 1:2 (1:0):

„Wir haben zu kompliziert gespielt“, sprach SGK-Coach Mohamed Chafchaoui von einer verdienten Niederlage seiner Männer und raufte sich zudem noch die Haare, als er an die drei „Hochkaräter“ dachte, die Kyle Howie vor der Pause versiebt hatte. So blieb es zunächst beim 1:0 (20.) durch Cüneyt Yalcin, der eine Ecke von Emre Yilmaz einköpfte.

Erst treffen, dann fliegen

Nach dem Wechsel kippte die Partie. Marc Ohly glich nach Doppelpass zwischen Jeffrey Schaefer und Philipp Hees aus (52.) und flog in Minute 82 mit Gelb-Rot wegen Ballwegschlagens vom Platz. Zuvor hatte sein FCM durch Jakob Lechmanns 30-Meter-Freistoß den Siegtreffer gelandet. Gelb-Rot gab’s für Melih Yilmaz (SGK/85./Foul).

Tore: 1:0 Yalcin (20.), 1:1 Ohly (52.), 1:2 Lechmann (79.).