Home

Presseschau 08.10.2018

SGK Bad Homburg – SV Seulberg 0:1 (0:0): 

Es war eine turbulente Schlussphase in Kirdorf. Erst sah Eyüp Akan nach einem taktischen Foul die Gelb-Rote Karte (86.). Und nur eine Minute später markierten die Gäste in Unterzahl den entscheidenden Treffer. Nach einem Befreiungsschlag hatte sich Liberato Aiello im Duell mit Filipe Tome durchgesetzt und Torwart Claudio Kroll überwunden.

„Das Ergebnis ist bitter für uns, die Seulberger haben nur hinten gestanden und lange Bälle geschlagen. Die letzten drei Spiele hätten wir gewinnen können, haben aber nur einen Punkt geholt“, stellte SGK-Trainer Mohamed Chafchaoui fest. In jeder Halbzeit zählte er drei gute Chancen seines Teams; vor allem Eghosa Osagie versagten die Nerven, gleich zwei „Hundertprozentige“ ließ er ungenutzt. Nach der Pause übten die Kirdorfer mehr Druck aus, sie ermöglichten dadurch aber auch dem SVS mehr Spielräume bei Ballverlust.
Tor: 0:1 Aiello (87.).