Home

Presseschau 04.10.2018

SGK Bad Homburg – EFC Kronberg 1:2 (0:1):

Als der Schlusspfiff ertönte, war Michael Janson erleichtert. „Ein sehr glücklicher Sieg. Wir haben mit Mann und Maus verteidigt“, stellte der Kronberger Coach klar. Auch beste Chancen konnten die Kirdorfer nicht nutzen. In der Endphase musste der EFC in Unterzahl spielen, denn der eingewechselte Ali Zain-Al-Dine erhielt wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (83.).

Mit einem Kopfballtreffer hatte Oliver Guist die Gäste in Führung gebracht (11.). Antonio Marino erhöhte per Abstauber, nachdem Torhüter Claudio Kroll einen Schuss von Steffen Holland-Nell nicht parieren konnte (59.). Per Foulelfmeter zum 1:2 läutete Emre Yilmaz die nervenaufreibende Schlussphase ein (68.).

Tore: 0:1 Guist (11.), 0:2 Marino (59.), 1:2 Yilmaz (68., FE).

SGK Bad Homburg II – EFC Kronberg II 1:3 (1:0):

Ausschlaggebend in dieser Partie der „Kellerkinder“ war die Gelb-Rote Karte für den Kirdorfer Timucin Demirci in der 29. Minute. Zu diesem Zeitpunkt führte das Team von Trainer André Peters nämlich mit 1:0 durch einen Treffer von David Eiding (12.). In Unterzahl kassierte die SGK dann aber noch drei Gegentreffer durch Murat Özendik (57., 80.) und Christian Girold (81.). Damit war die siebte Saisonniederlage der Bad Homburger besiegelt. Ab sofort brennt die „rote Laterne“ am Wiesenborn.